Ordentliche Generalversammlung 2009/2010

Ordentliche Generalversammlung 2009/2010



Tagesordnung:

  1. Begrüßung und Feststellung der Beschlussfähigkeit
  2. Genehmigung der letzten Niederschrift
  3. Bericht des Obmannes
  4. Bericht des Kassenverwalters
  5. Bericht der Kontrolle und Entlastung
  6. Siegerehrungen und Ehrungen
  7. Grußworte
  8. Allfälliges

 

Obmann Aigner begrüßt die Anwesenden und stellt die Beschlussfähigkeit fest. Die Ehrengäste werden besonders begrüßt.

Die Niederschrift der Generalversammlung vom 05.05.2009 wird genehmigt und vom Vorstand unterfertigt.

Mitgliederstand:

  • 16 Aktive Mitglieder
  • 11 Jugendliche Mitglieder
  • 57 Unterstützende Mitglieder

 

Weiters berichtet der Obmann über das aktive Vereinsgeschehen wie folgt:

  • Beim Landestag des Kärntner Schachverbandes am 05.06.2009 nahmen Obmann Hans Aigner und Kassier Ritzinger teil. Alle unsere Anträge wurden erwartungsgemäß abgelehnt.
  • Vom 9. bis 12. Juli 2009 haben wir auf Einladung von Ioan eine sehr interessante Reise ins nordwestliche Rumänien – Raum Satu Mare – gemacht. Neben einer tollen Geburtstagsparty in Hodisha haben wir auch Land und Leute kennen gelernt.
  • Am 19.07. haben wir im Rahmen der 60 Jahr-Feier des ASKÖ Bodensdorf mit 3 Mann (Bruno Stampfer, Ioan Martin und Hans Aigner) am Simultanspielt gegen FM Reichmann teilgenommen und allesamt nach zähem Kampf verloren.
  • Im Herbst 2009 haben wir wieder zum Kinderschachkurs eingeladen. Erfreulicherweise haben sich 2 Schülerinnen und 4 Schüler angemeldet. Nach den Therorieeinheiten wurde mit Eifer und Elan die Vereinsmeisterschaft – immerhin 15 kampfbetonte Runden – gespielt. Das Betreuerteam Ioan Martin, Bianca Martin und Hans Aigner konnte sich jeden Dienstag vom schachlichen Fortschritt unserer 6 Jugendlichen überzeugen.
  • Am 11.11.2009 fand im Campingstüberl eine Spielerbesprechung, ein Saison-Anblitzturnier und ein gemeinsamen Essen statt.
  • Das 30. Gnesauer Jubiläums-Schachturnier am 15.11.2009, beim dem auch Schachfreunde aus Kleinkirchheim, Bodensdorf und Feldkirchen und auch die Superzehnkämpfer teilgenommen haben, war wiederum – sowohl in sportlicher als auch finanzieller Hinsicht – ein voller Erfolg.
  • Am 28.11.2009 waren wir von Gerhard Aigner zu seinem 50iger eingeladen. Bei Speis und Trank sowie beim legendären Bierglasschupfspiel wurde ausgiebig gefeiert.
  • Das traditionelle Weihnachtsblitzturnier mit Jahresabschlussfeier für Große und Kleine (19 Teilnehmer) wurde am 18.12.2009 erfolgreich durchgeführt. Zum Jahresabschlussessen lud der Schachclub diesmal ins Gasthaus Bacher ein.
  • Das Jahr 2010 haben wir am 19.01. mit dem traditionellen Eisstockschießen begonnen. Anschließend war gemeinsames Pizzaessen beim Fugger angesagt.
  • Am 05. Feber 2010 haben wir das Faschingsblitzturnier bei der Admira Villach mit 6 Mann besucht.
  • Am 10. April 2010 haben wir wiederum unsere Haupteinnahmequelle – Obergurktaler Schnapserturnier – zum 6. Mal erfolgreich angezapft. Die Veranstaltung war mit 147 Schnapsern und Schnapserinnen nahezu ausverkauft und brachte wiederum einen schönen Erfolg, und das sowohl auf der Image- als auch auf der Finanzseite. Der Sieg ging diesmal an Richard Tschemernig aus Moosburg. Die Titel für die gleichzeitig ausgetragenen Gemeindemeisterschaften im Schnapsen holten sich Gernot Unterweger und Lydia Lugger. Unser Bürgermeister konnte heuer dem Erwartungsdruck nicht ganz standhalten, räumte aber beim Schätzspiel voll ab. Herzlichen Dank allen Sponsoren sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.
  • Als Dank für die braven Leistungen im Kinderschachkurs und in der Jugendmeisterschaft wurde am 27. April d.J. das Kinocenter Cineplexx in Villach mit 10 Jugendlichen und 2 Betreuern besucht. Anschließend wurde in traditioneller Weise auch das Haubenlokal McDonalds besucht.

 

In der Kärntner Meisterschaft hat unser Club erfreulicherweise wiederum mit drei Mannschaften und insgesamt 19 Spielern und Spielerinnen erfolgreich teilgenommen.

In der Bezirksliga Mitte haben wir uns mit der Mannschaft Gnesau 1 hervorragend geschlagen und den sehr guten 3. Rang erkämpft). Günther Sickl (8,5), Siegfried Marktl (7,5) und Hans Aigner (7,0) konnten die meisten Punkte für die 1. Mannschaft erkämpfen.

In der 1. Klasse Mitte lief es für unsere Mannschaft Gnesau 2, wiederum besser als im letzten Jahr. Es schaute immerhin der 8. Platz heraus. Die meisten Punkte konnten Ioan Martin Aigner (5,5), Roman Huber (3,5) und Bianca Martin (3,0) für die 2. Mannschaft einspielen. Herzlichen Dank an Ioan Martin für seine verlässliche Tätigkeit als Mannschaftsführer.

In der Jugendliga konnte sich unsere Mannschaft Gnesau Jugend von 17 Mannschaften auf den guten 11. Rang platzieren. Die meisten Punkte erkämpfte Sonya Martin. Die drei Fahrten nach Feldkirchen, Maria Saal und Villach betreute Ioan Martin (2x) und Hans Aigner (1x). Herzlichen Dank. Danke auch an die Jugendlichen, dass sie immer sehr diszipliniert und engagiert an die Spiele gingen.

Dass drei Mannschaften in der Meisterschaft auch sehr viel Geld kosten (Fahrt- und Taggeldkosten bei Auswärtsspielen sowie Meisterschaftsgebühren beim KSV) wird aus dem Bericht des Kassiers zu entnehmen sein.

Ankündigung von Terminen:

  • Mai 2010 – Aktiv-Cup in Feistritz/Drau (Bruno hat dankeswerter Weise die Organisation übernommen)
  • Sommer 2010 – Wandertag mit Jause für ALLE Mitglieder
  • bis 26. September 2010 – Schachausflug nach Innsbruck
  • November 2010 – 31. Gnesauer Gemeindeschachturnier
  • Die Einladung zur Teilnahme an den Schachferien Mureck wird an die JugendspielerInnen Bianca, Sonya, Siegi und Andreas ausgesprochen.

 

DANKESWORTE an:

  • Hauptsponsor – für den jährlichen Sponsorbeitrag und sonstige Unterstützungen
  • Gemeinde Gnesau – Bgm. Mitter für großzügige Pokal- und Medaillenspenden und finanzielle Unterstützung
  • unterstützende Mitglieder
  • Pokal- und Sachpreisspender
  • Schachjugend und Aktive Mitglieder für die Treue zum Schachsport

 

Zum Abschluss des Berichtes brachte der Obmann ein Schachzitat von GM Tarrasch:

„Wenn du nicht weißt was du tun sollst, warte bis dein Gegner eine Idee hat. Sie wird sicher schlecht sein.“

Kassier Gottfried Ritzinger bringt der Generalversammlung einen sehr erfolgreichen Kassenbericht zum Vortrag. Obmann Aigner dankt dem Kassier für die ausgezeichnete Kassenführung.

Vbgm. Ing. Probst übernimmt für diesen Tagesordnungspunkt den Vorsitz und ersucht um Bericht der Kontrolle. Gerhard Aigner berichtet, dass das Kassabuch, sämtliche Belege sowie alle Konten und Sparbücher überprüft und für in Ordnung befunden wurden. Er dankt dem Kassier für die genaue Arbeit.

Die Generalversammlung erteilt die Entlastung einstimmig.

Obmann Aigner, Obmann-Stv. Stampfer und Vbgm. Ing. Probst nehmen die Siegerehrung vor. Obmann Aigner dankt Bürgermeister Mitter für die Medaillen- und Pokalspenden.

Im Zuge der Generalversammlung werden auch die Ehrungen für 20-jährige aktive sowie für 10- und 20-jährige unterstützende Mitgliedschaft vorgenommen.

Vbgm. Ing. Probst entschuldigt Bgm. Mitter und würdigt in seiner Ansprache die Leistungen des SC Gnesau und gratuliert ebenfalls zu den tollen sportlichen und finanziellen Erfolgen. Besonders hebt der Sportausschussobmann die ausgezeichnete Kameradschaft im Schachclub hervor und dankt Obmann Aigner für seinen unermüdlichen Einsatz und für die Jugendarbeit.

Obmann Aigner dankt nochmals ALLEN und schließt die JHVS mit einem 3-fachen „Schach Matt“.

Details

beginnt am

7. Mai 2010 - 19:00

Endet am

23:59

Veranstaltungskategorien

Aktivitäten, Jahreshauptversammlung

Event-Schlagworte

2009/2010, 2010, Jahreshauptversammlung

Veranstaltungsort

Schachraum

Kulturhaus Gnesau
Gnesau
Kärnten
Austria
9563
http://www.sc-gnesau.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.