Ordentliche Generalversammlung 2000/2001

Ordentliche Generalversammlung 2000/2001


Tagesordnung:

  1. Begrüßung und Feststellung der Beschlussfähigkeit
  2. Verlesen der letzten Niederschrift
  3. Bericht des Obmannes
  4. Bericht des Kassenverwalters
  5. Bericht der Kontrolle und Entlastung
  6. Siegerehrungen und Ehrungen
  7. Grußworte
  8. Allfälliges

 

Obmann Aigner begrüßt die Anwesenden und stellt um 17.15 Uhr (siehe Statuten) die Beschlussfähigkeit fest. Bgm. Franz Mitter wird besonders begrüßt.

Auf Befragung durch den Obmann wird einstimmig auf die Verlesung der letzten Niederschrift vom 13.05.2000 verzichtet. In der Folge wird die Niederschrift über die letzten JHVS genehmigt und vom Vorstand unterfertigt.

Mitgliederstand:

  • 15 Aktive Mitglieder
  • 7 Jugendliche Mitglieder
  • 52 Unterstützende Mitglieder

 

Weiters berichtet der Obmann über das aktive Vereinsgeschehen wie folgt:

  • Am 14. August 2000 wurde wieder das traditionelle Freischachturnier in der Allgemeinen und in der Jugendklasse gespielt. Im Anschluss bei einem kleinen Sommerfestchen mit Grillspiese mit alt und jung gefeiert.
  • Vom 8. bis 10. September 2000 wurde eine extravagante Bergtour im Ankogelgebiet mit zweimaligen Übernachten auf Hütten (Osnabrücker Hütte und Hannover Haus) organisiert. 11 Extrembergsteiger (einschließlich unseres Bürgermeisters) haben die etwas anstrengende Tour bei totalem Schönwetter mit Bravour bewältigt. Diese kameradschaftliche Veranstaltung wird uns mit „Hart aber schön“ in Erinnerung bleiben.
  • Durchführung von wöchentlichen Schülerschachkursen vom Oktober 2000 bis April 2001 – leider nur mehr 7 Teilnehmer (Ausstieg Daniel). Die 6 Teilnehmer waren aber mit umsomehr Ehrgeiz bei der Sache. Herzlichen Dank für Eure Mitarbeit und Disziplin. Vom tollen Abschneiden in der Kärntner Meisterschaft – 4 Klasse B – folgt ein gesonderter Bericht.
  • Am 09.12.2000 waren wir mit einer Abordnung beim 50iger unseres Bürgermeisters eingeladen.
  • Gemeindemeisterschaft 10.12.2000 – wiederum mit Computerwertung SVBoss – trotz Superzehnkampfjahr leider nur 29 TeilnehmerInnen. Die Schachkantine brachte auch einen schönen Reingewinn. Es bleibt zu hoffen, dass sich bei der GM 2001 mehr Spieler am Turniergeschehen aktiv beteiligen.
  • Die trad. Weihnachtsblitzturniere wurden bei guter Beteiligung in beiden Klassen gespielt.
  • Traditionelle Weihnachtsfeier für die Teilnehmer der Kinderschachkurse im Gasthof Bacher.
  • Am 30. Jänner 2001 wurde ein Kärntnerstockschießen auf der Eisbahn Hobitsch im Beisein unserer Frauen durchgeführt. Anstatt der terminlich entfallenen Weihnachtsfeier haben wir anschließend hervorragend gespeist.
  • Am 03. Feber 2001 hat der Obmann auf Ersuchen des Superzehnkampf-Organisationsteams den Bewerb Schach abgewickelt. Natürlich wurde die Schachkantine aufgesperrt.
  • Auf allgemeinen Wunsch und vielleicht auch aus Eigeninteresse hat der SC Gnesau am 31. März 2001 das 2. Obergurktaler Schnapserturnier mit großem Erfolg durchgeführt. Der Turnierablauf und das Drumherum waren erfolgreich und alle Teilnehmer waren zufrieden. Die Megaevent mit Schätzspiel und die Schlussrunde der Kärntner Meisterschaft am nächsten Tag, brachte ohne Abschlussessen einen beträchtlichen Reingewinn. Herzlichen Dank an alle MitarbeiterInnen. Das gemeinsame Abschlussessen im GH Schwetz war eine kleine Anerkennung für die tolle Zusammenarbeit.
  • Als Dank für die braven Leistungen der Schülergruppe wurde am 10. April 2001 das Kino besucht. Auf Wunsch des Kassiers wurde auch das Gourmetlokal McDonalds besucht.

 

In der Kärntner Meisterschaft hat unser Club erfreulicherweise wiederum mit zwei Mannschaften teilgenommen. Im Vergleich zu anderen Vereinen sehr poisitiv.

In der 2. Klasse B haben wir – Mannschaft Gnesau 1 – im Herbstdurchgang den Aufstieg in die MeisterPlayoff mit wirklich tollen Leistungen mit dem 3. Platz und klarem Vorsprung geschafft. Im Frühjahr waren wir mit unserem Latein ziemlich am Ende und konnten – trotz verbissenen Kampf – kein Spiel gewinnen. Hervorragende Leistung von Günther auf Brett 1 (Club der 1900) Die Schlussrunde am 1. April (Spiel um den vorletzten Platz gegen Lienz) kann nur als finanzieller Erfolg verbucht werden (Gedanken beim Schnapserturnier).

Apropo finanzieller Erfolg: Da sich bei einigen die Unpünktlichkeit (vielfältige Gründe wie Liebe, Schlaflos in Gnesau oder Wurschtigkeitsgefühle) eingeschlichen hat, musste dieser Entwicklung mit Strafbestimmungen für Zuspätkommen oder für Nichtaustragen von Partien entgegengetreten werden.

Zur Meisterschaft der 1. Mannschaft stellt Obmann Aigner fest, dass das Erreichen der Klassenzugehörigkeit im Herbst 2000 als Jahresziel definiert wurde, und das haben wir erreicht. Höhere Ziel sind nicht realisitisch. Es ist zu bedenken, dass viele Mannschaften in der 2. Klasse mit 2000 Elo-Spielern (meistens bezahlte ausländische Spieler) antreten. Wir könnten es uns zwar leisten, aber in Gnesau – „solange ich Obmann bin“ – wird es keine Spielergagen geben. Es kann jeder bei uns spielen, aber nur wenn er es des Schachsports oder der Kameradschaft wegen möchte.

Im dritten Meisterschaftsjahr in der 4. Klasse B – Mannschaft Gnesau 2 – hat unsere Aufbauarbeit – trotz Fehlen spielstarker Jungs wie Richard, Dieter und Benjamin, die leider aufgehört haben – Früchte getragen. Es freut und beruhigt mich, dass die jungen Meisterschaftsspieler mit Ehrgeiz bei der Sache sind. Der 6. Endrang in der Ktn. Meisterschaft ist wirklich eine tolle Leistung. Ein gewaltiges Meisterschaftsjahr für Thomas Marktl – siehe Statistik 6 aus 9. Herzliche Gratulation! Herzlichen Dank auch an Anton für die mehrmalige Mannschaftsführung und Entlastung des Obmanns.

Das zwei Mannschaften in der Meisterschaft sehr viel Geld kosten (Fahrt- und Taggeldkosten bei Auswärtsspielen sowie Meisterschaftsgebühren beim KSV) wird aus dem Bericht des Kassiers zu entnehmen sein.

Geplante Termine

  • Sonntag, 29. April 2001 – Kärntner Aktivcup
  • Sommer 2001 – Freischachturnier für Schüler und Allgemeine mit Grillabend
  • Sommer 2001 – Wandertag auf die Trojerhütte (Livemusik)
  • Herbst 2001 – Theaterfahrt für alle Spieler und Mitarbeiterinnen Schnapserturnier
  • Sonntag – 09.12.2001 – 22. Gnesauer Gemeindeschachturnier

 

Abschließend dankt Obmann Aigner dem Hauptsponsor Fa. Berufskleidung Marktl, der Gemeinde Gnesau insbesondere Herrn Bgm. Mitter für die großartige Unterstützung beim Schnapserturnier, den Pokal- und Sachpreisspendern bei den Schachveranstaltungen, den unterstützenden und aktiven Mitgliedern für die großzügige Unterstützung bzw. für die Vereinstreue sowie den Funktionären, Bruno Stampfer und Gottfried Ritzinger, für ihre wertvollen Mitarbeit.

Kassier Ritzinger bringt der Vereinshauptversammlung einen sehr erfolgreichen Kassenbericht zum Vortrag.

Bgm. Mitter übernimmt für diesen Tagesordnungspunkt den Vorsitz und ersucht um Bericht der Kontrolle. Gerhard Aigner berichtet, daß sowohl die Kassengebarung als auch die Abrechnung über das Schnapserturnier von ihm und Bernd Unterweger überprüft und für in Ordnung befunden wurden. Er dankt dem Kassier für die genaue Arbeit.

Die Vereinshauptversammlung erteilt die Entlastung einstimmig.

Obmann Aigner, Obmann-Stv. Stampfer und Bgm. Mitter nehmen die Siegerehrung vor.

Weiters werden folgende Mitglieder für „10 Jahre unterstützende Mitglieder“ geehrt.

  • Gerlinde Erlacher
  • Erika Leeb
  • Daniel Heuchert

 

Bürgermeister Mitter spricht an die Vereinshauptversammlung nette Grußworte und dankt der Führung des SC Gnesau für die ausgezeichnete Arbeit auf dem Gebiete des Schachsports mit seiner beispiellosen Jugendarbeit. Zum großartigen Erfolg „Schnapserturnier 2001“ gratuliert er herzlich.

Nachdem keine Wortmeldungen erfolgen schließt der Vorsitzende die 17. Vereinshauptversammlung mit Dankensworten und mit einem kräftigen „Schach Matt“.

Im Anschluss gab es noch ein geselliges Beisammensein im Vereinslokal.

Details

beginnt am

21. April 2001 - 17:00

Endet am

23:59

Veranstaltungskategorien

Aktivitäten, Jahreshauptversammlung

Event-Schlagworte

2000/2001, 2001, Jahreshauptversammlung

Veranstaltungsort

Schachraum

Kulturhaus Gnesau
Gnesau
Kärnten
Austria
9563
http://www.sc-gnesau.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.