Ordentliche Generalversammlung 2010/2011

Ordentliche Generalversammlung 2010/2011


Tagesordnung:

  1. Begrüßung und Feststellung der Beschlussfähigkeit
  2. Genehmigung der letzten Niederschrift
  3. Bericht des Obmannes
  4. Bericht des Kassenverwalters
  5. Bericht der Kontrolle und Entlastung
  6. Siegerehrungen und Ehrungen
  7. Grußworte
  8. Allfälliges

 

Obmann Aigner begrüßt die Anwesenden und stellt die Beschlussfähigkeit fest. Die Ehrengäste werden besonders begrüßt.

Die Niederschrift der Generalversammlung vom 07.05.2010 wird genehmigt und vom Vorstand unterfertigt.

Mitgliederstand:

  • 16 Aktive Mitglieder
  • 12 Jugendliche Mitglieder
  • 56 Unterstützende Mitglieder

 

Weiters berichtet der Obmann über das aktive Vereinsgeschehen wie folgt:

  • Beim Schach-Workshop „Denke wie ein Großmeister“ vom 25. Bis 27. Juni 2010 in Semriach-Stmk. hat unser 1erBrett-Spieler Bruno Stampfer teilgenommen. Die Vortragenden waren GM Markus Ragger und IM Eva Moser.
  • Vom 24. Bis 26. Sept. 2010 hat der Schachclub einen Ausflug in die Alpenstadt Innsbruck organisiert. Da einige Aktive kurzfristig abgesagt haben, wurden 7 unterstützende Mitglieder zur Mitreise eingeladen. Auf dem Programm standen neben Tourismusort Seefeld, Swarovski-Kristallwelten, Bundesligaspiel im Tivolistadion auch eine ausgiebige Bierkneipen- und Shoppingtour.
  • Nach der Sommpause haben wir im Herbst 2010 wieder zum Kinderschachkurs eingeladen. Erfreulicherweise haben sich 8 Schülerinnen und Schüler angemeldet. Nach den Therorieeinheiten wurde mit Eifer und Elan die Vereinsmeisterschaft gespielt. Das Betreuerteam Ioan Martin, Bianca Martin und Hans Aigner konnte sich jeden Dienstag vom schachlichen Fortschritt unserer 8 Jugendlichen überzeugen.
  • Das 31. Gnesauer Jubiläums-Schachturnier wurde am 14.11.2010 erfolgreich veranstaltet. Es konnten insgesamt 26 Teilnehmer gezählt werden. Die Schachkantine bracht auch einen schönen Erfolg.
  • Am 3.12.2010 wurde das Krampusblitzturnier in Villach beschickt. Ioan Martin und Bruno Stampfer konnten mit mittelmäßigem Erfolg abschneiden.
  • Bürgermeister Franz Mitter hat am 10.12.2010 zum runden Geburtstag in das Kulturhaus eingeladen. Das wir der Einladung unseres stetigen Unterstützers und Gönners mit einer starken Abordnung und mit einem Gutschein gefolgt sind, war einen Selbstverständlichkeit.
  • Das traditionelle Weihnachtsblitzturnier mit Jahresabschlussfeier für Große und Kleine (19 Teilnehmer) wurde am 14.12. bzw. am 17.12.2010 erfolgreich durchgeführt. Zum Jahresabschlussessen lud der Schachclub diesmal in den Gasthof Kirchenwirt ein.
  • Das im Jänner 2011 geplante Eisschießen ist leider dem Tauwetter zum Opfer gefallen.
  • Als Dank für die braven Leistungen im Kinderschachkurs und in der Jugendmeisterschaft wurde am 5. April 2011 das Kinocenter Cineplexx in Villach mit 11 Jugendlichen und 3 Betreuern besucht. Anschließend wurde in traditioneller Weise auch bei McDonalds eingekehrt.

 

In der Kärntner Meisterschaft hat unser Club erfreulicherweise wiederum mit drei Mannschaften und insgesamt 19 Spielerinnen und Spielern erfolgreich teilgenommen.

In der Bezirksliga Mitte haben wir mit der Mannschaft Gnesau 1 die Meisterschaft stark begonnen und schwach beendet. Es konnte trotzdem noch der 4. Rang erkämpft. Hans Aigner (5,0), Günther Sickl (4,5) und Siegfried Marktl (ebenfalls 4,5) konnten die meisten Punkte für die 1. Mannschaft erkämpfen.

In der 1. Klasse Mitte lief es für unsere Mannschaft Gnesau 2, wiederum besser als im letzten Jahr. Es schaute immerhin der 7. Platz heraus. Die meisten Punkte konnten Ioan Martin (3,0), je 2 Punkte konnten Bernd Unterweger, Gottfried Ritzinger, Hubert Pingist und Siegfried Marktl jun. erkämpfen. Herzlichen Dank an Ioan für seine Tätigkeit als Mannschaftsführer.

In der Jugendliga konnte sich unsere Mannschaft Gnesau Jugend von 15 Mannschaften auf den guten 9. Rang platzieren. Die meisten Punkte erkämpfte Bianca Martin. Die drei Fahrten nach Feldkirchen, Ruden und Villach betreute Ioan Martin (2x) und Hans Aigner (1x).

Dass drei Mannschaften in der Meisterschaft auch sehr viel Geld kosten (Fahrt- und Taggeldkosten bei Auswärtsspielen sowie Meisterschaftsgebühren beim KSV) wird aus dem Bericht des Kassiers zu entnehmen sein.

Geplante Termine:

  • Noch vor dem Sommer wird es eine Vorstandssitzung abgehalten, in der über personelle Veränderungen, über die künftige Meisterschaftsbeschickung uvm. zu beraten sein wird
  • Weitere Termine können vorerst nicht angekündigt werden

 

DANKESWORTE an:

  • Hauptsponsor – für den jährlichen Sponsorbeitrag und sonstige Unterstützungen
  • Gemeinde Gnesau – Bgm. Mitter für großzügige Pokal- und Medaillenspenden und finanzielle Unterstützung
  • unterstützende Mitglieder
  • Pokal- und Sachpreisspender bei den SC-VA
  • Schachjugend und Aktive Mitglieder für die Treue zum Schachsport

 

Zum Abschluss des Berichtes brachte der Obmann eine Schachweisheit von GM Horowitz:

„Ein schlechter Zug macht 39 gute zunichte.“

Kassier Gottfried Ritzinger bringt der Generalversammlung einen sehr erfolgreichen Kassenbericht zum Vortrag. Obmann Aigner dankt dem Kassier für die ausgezeichnete Kassenführung.

Vbgm. Ing. Probst übernimmt für diesen Tagesordnungspunkt den Vorsitz und ersucht um Bericht der Kontrolle. Gerhard Aigner berichtet, dass das Kassabuch, sämtliche Belege sowie alle Konten und Sparbücher überprüft und für in Ordnung befunden wurden. Er dankt dem Kassier für die genaue Arbeit.

Die Generalversammlung erteilt die Entlastung einstimmig.

Obmann Aigner, Bürgermeister Mitter, Ritzinger Gottfried und Günther Sickl nehmen die Siegerehrung vor. Obmann Aigner dankt Bürgermeister Mitter für die Medaillen- und Pokalspenden.

Im Zuge der Generalversammlung werden auch die Ehrungen für 20-jährige aktive sowie für 10- und 20-jährige unterstützende Mitgliedschaft vorgenommen.

Bgm. Mitter würdigt in seiner Ansprache die Leistungen des SC Gnesau und gratuliert ebenfalls zu den tollen sportlichen und finanziellen Erfolgen. Besonders hebt der Sportausschussobmann die ausgezeichnete Kameradschaft im Schachclub hervor und dankt Obmann Aigner für seinen unermüdlichen Einsatz und für die Jugendarbeit.

Obmann Aigner dankt nochmals ALLEN und schließt die JHVS mit einem 3-fachen „Schach Matt“.

Details

beginnt am

29. April 2011 - 18:00

Endet am

23:59

Veranstaltungskategorien

Aktivitäten, Jahreshauptversammlung

Event-Schlagworte

2010/2011, 2011, Jahreshauptversammlung

Veranstaltungsort

Schachraum

Kulturhaus Gnesau
Gnesau
Kärnten
Austria
9563
http://www.sc-gnesau.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.