Ordentliche Generalversammlung 2008/2009

Ordentliche Generalversammlung 2008/2009



Tagesordnung:

  1. Begrüßung und Feststellung der Beschlussfähigkeit
  2. Genehmigung der letzten Niederschrift
  3. „25 Jahre SC Gnesau“ – Festbericht des Obmannes
  4. Bericht des Kassenverwalters
  5. Bericht der Kontrolle und Entlastung
  6. Neuwahl des Vorstandes und der Rechnungsprüfer
  7. Siegerehrungen und Ehrungen
  8. Vorstellung des neuen Hauptsponsors
  9. Grußworte
  10. Allfälliges

 

Obmann Aigner begrüßt die Anwesenden und stellt die Beschlussfähigkeit fest. Die Ehrengäste werden besonders begrüßt.

Die Niederschrift der Generalversammlung vom 25.04.2008 wird genehmigt und vom Vorstand unterfertigt.

Der Obmann startet seinen Bericht mit folgenden Worten aus der Schachnovelle von Stefan Zweig, „Das Schachspiel besitzt den wunderbaren Vorzug, durch Bannung der geistigen Energien auf ein eng begrenztes Feld – selbst bei anstrengender Denkleistung – das Gehirn nicht erschlaffen zu lassen, sondern eher seine Agilität und Spannkraft zu schärfen!“

Mitgliederstand:

  • 16 Aktive Mitglieder
  • 5 Jugendliche Mitglieder
  • 59 Unterstützende Mitglieder

 

Mit der organisierten Schachbewegung in Gnesau wurde schon im Jahre 1977 durch Abhaltung von monatlichen Schachabenden im Gasthof Biermann begonnen. Der private Versuch des Obmanns, das königliche Spiel in Gnesau zu beleben (er war damals aktiver Meisterschaftsspieler bei der SG Bad Kleinkirchheim), ist sogleich auf fruchtbaren Boden gefallen. Aufgrund der allgemeinen Begeisterung für den Denksport „Schach“, wurde im November 1980 das 1. Gnesauer Schachturnier mit 18 Teilnehmern erfolgreich durchgeführt.

Im Jahre 1983 wurde von den jungen Spielern der Wunsch an mich herangetragen, in Gnesau einen Schachverein zu gründen und an der Kärntner Meisterschaft teilzunehmen. Am 28. April 1984 war es dann soweit: Der Schachclub Gnesau wurde gegründet und 23 Personen als Gründungsmitglieder verzeichnet. Davon sind leider einige nicht mehr am Leben und ich darf Sie ersuchen, sich von ihren Sitzen zu erheben:

Das Gründungsfest können leider nicht mehr miterleben:

  • Der 1. Gemeindemeister Herbert Marktl +1981
  • Gründungsmitglied Siegfried Stampfer +1990
  • Gründungsmitglied Franz Marktl sen. +1996
  • Gründungsmitglied Artur Fugger +2003

Mit dem Dank für ihre Schachtreue gedenken wir in aller Stille an Sie.

Der Schachclub Gnesau konnte in der Kärntner Meisterschaft sehr große Erfolge feiern. Gleich im 2. Jahr konnte der Aufstieg in die 1. Klasse geschafft werden. Im Jahr 1986/1987 konnten wir sogar mit 3 Mannschaften am Spielbetrieb teilnehmen. Den wohl größten Erfolg in der 20-jährigen Clubgeschichte konnten wir im Meisterschaftsjahr 1990/91 mit dem Aufstieg in die Unterliga schaffen. Auch im Kärnten Cup mussten einige „ganz Große“ Federn lassen.

Durch die beruflich bedingten Veränderungen einiger Leistungsträger konnten wir das Leistungsniveau nicht ganz halten und sind, auch bedingt durch die Klassenreform, eine Klasse tiefer gerutscht. Derzeit nehmen wir mit 3 Mannschaften teil (Bezirksliga, in der 1. Klasse und in der Jugendliga).

Neben der Kärntner Meisterschaft liegt unser großes Vereinsziel aber auch im Jugendschach. Gemeinsam haben wir in den letzten 20 Jahren genau 56 Jugendlichen das Schachspiel in wöchentlichen Training´s gelernt oder verbessert. Leider haben wir bei den Jugendlichen eine derart große Fluktuation, sodass wir derzeit nur 4 aktive Jugendliche zählen können. Der Trost, dass es allen Vereinen auch so geht, hilft uns nicht wirklich.

Bei der Veranstaltung von internen Schachturnieren sind wir aber auch sehr aktiv. Wir werden heuer am 15. November das 30. Gnesauer Schachturnier veranstalten. Bei diesem halb offenen Jubiläumsturnier wird es neben der üblichen Damen-, Hobby- und Schülerklasse, auch eine eigene Vereinsklasse geben. Ich darf Sie schon jetzt dazu herzlich einladen.

Ein großer Wert wird aber auch auf die Kameradschaft innerhalb des Vereines gelegt. So ist es selbstverständlich, dass wir für unsere Mitglieder Wandertage, Ausflugsreisen, Weihnachtsfeiern, Kegelabende und sonstige, spontane Kameradschaftstreff´s organisieren. Nur durch die gute Kameradschaft innerhalb unserer Mitgliedern konnten wir in der Vergangenheit so große Erfolge feiern und dass sollte auch die Basis für weitere Vereinsjubiläen sein.

Jeder Verein, und das ist auch bei uns nicht anders, braucht zur Erfüllung seiner Vereinsaufgaben eine gesunde finanzielle Basis. Neben der großzügigen Unterstützung der Gemeinde Gnesau, der heimischen Wirtschaftsbetriebe, der unterstützenden Mitglieder und des Hauptsponsors sind wir aber auch sehr bemüht, durch eigene Veranstaltungen – und hier haben wir mit dem Obergurktaler Schnapserturnier wirklich eine glückliche Hand gehabt – die Vereinskasse stets auf einen beruhigenden Stand zu halten.

Im Festbericht über die 25-jährige Clubgeschichte dürfen Dankesworte nicht fehlen. Daher möchte sich Obmann sehr herzlich bedanken, und darf blockweise chronologisch vorgehen:

  • bei den beiden Bürgermeistern Komm.-Rat Erwin Glatz und Dir. Franz Mitter für die großartigen Unterstützungen in allen Vereinsbelangen (privat und als Bürgermeister)
  • beim Gemeinderat der Gemeinde Gnesau für die jährlichen Vereinssubventionen
  • Glatz-Bau unter Firmenchef Komm.-Rat Erwin Glatz – Hauptsponsor 1984 bis 1987 (Fahrzeugsponsor für Meisterschaftsfahrten)
  • Glatz-Bau unter Firmenchef DI. Arnold Glatz – Hauptsponsor 1987 bis 1993
  • Berufskleidung Marktl unter Firmenchef Bruno Marktl – Hauptsponsor 1994 bis 2008
  • Elektro Saringer – Fahrzeugsponsor für Meisterschaftsfahrten – und nunmehr neuer Hauptsponsor seit April 2009
  • allen heimischen Firmen, Gastbetrieben und Sponsoren bei den vielen Veranstaltungen, vorallem für die großartige Unterstützung bei den Schnapserturnieren
  • den unterstützenden Mitgliedern für die Beiträge
  • bei meinen Vorstandskollegen Obm.Stv. Bruno Stampfer und Kassenverwalter Gottfried Ritzinger und Günther Sickl für die aktive Mitarbeit
  • bei den Kassenprüfern Gerhard Aigner und Roman Huber
  • bei allen aktiven Schachspielern für die Vereinstreue und dass immer alle bei den Meisterschaftsspielen zur Verfügung stehen und sogar von weither anreisen
  • bei unseren Spielerfrauen und Familienmitgliedern, die uns bei den vielen Veranstaltungen beim Ausschank und Betreuung großartig unterstützen
  • und schlussendlich bedanke ich mich bei unserer Schachjugend, dass sie Interesse zeigen und hoffentlich das Interesse für den Schachsport bewahren.

 

Kassier Gottfried Ritzinger bringt der Generalversammlung einen sehr erfolgreichen Kassenbericht zum Vortrag. Obmann Aigner dankt dem Kassier für die ausgezeichnete Kassenführung. Bgm. Mitter übernimmt für diesen Tagesordnungspunkt den Vorsitz und ersucht um Bericht der Kontrolle. Gerhard Aigner berichtet, dass das Kassabuch, sämtliche Belege sowie alle Konten und Sparbücher von ihm und Roman Huber überprüft und für in Ordnung befunden wurden. Er dankt dem Kassier für die genaue Arbeit. Die Generalversammlung erteilt die Entlastung einstimmig.

Hans Aigner übergibt den Vorsitz an Bgm. Mitter und überreicht den einstimmigen Vorschlag für die Neuwahl des Vorstandes und der Rechnungsprüfer.

Bgm. Mitter übernimmt den Vorsitz und bringt den Wahlvorschlag zur Verlesung:

Obmann Aigner Hans
Obmann-Stv. Stampfer Bruno
Kassier Ritzinger Gottfried
Schriftführer Mag. Sickl Günther
Kassenprüfer Aigner Gerhard

Huber Roman

Der Wahlvorschlag wird einstimmig zum Beschluss erhoben, d.h. obige Vorstandsmitglieder inkl. der Rechnungsprüfer werden einstimmig wiedergewählt. Obmann Aigner dankt für das Vertrauen und teilt mit, dass er nach Ablauf dieser Wahlperiode nicht mehr als Obmann zur Verfügung stehen wird.

Obmann Aigner, Obmann-Stv. Stampfer und Bgm. Mitter nehmen die Siegerehrung vor. Obmann Aigner dankt dem Bürgermeister für die Medaillen- und Pokalspenden.

Im Zuge der Generalversammlung werden auch die Ehrungen für 15 Jahre Sponsortätigkeit (Bruno Marktl), für 20-jährige aktive und für 10 unterstützende Mitgliedschaft vorgenommen.

Obmann Aigner verliest den neuen Sponsorvertrag mit der Fa. Elektro Saringer auszugsweise. Firmenchef Saringer stellt fest, dass er die Sponsortätigkeit gerne übernommen hat und gratuliert dem Schachclub zu seinen Erfolgen und wünscht für die Zukunft alles Gute. In der Folge übergibt er den Schachspielern neue T-Shirts mit Schach- und Firmenaufschrift. Obmann Aigner bedankt sich herzlich.

Bgm. Mitter würdigt in seiner Ansprache die Leistungen des SC Gnesau und gratuliert ebenfalls zu den tollen sportlichen und finanziellen Erfolgen. Besonders hebt er die ausgezeichnete Kameradschaft im Schachclub hervor und dankt Obmann Aigner für seinen unermüdlichen Einsatz und für die Jugendarbeit. Zum 25. Vereinsjubiläum gratuliert Bgm. Mitter ebenfalls und sagt eine Jubiläumsspende zu.

Sportausschussobmann Vbgm. Ing. Probst gratuliert dem Schachclub ebenfalls zum Jubiläum. Weiters übermittelt er die Grüße vom ASVÖ-Kärnten und kündigt eine Jubiläumsspende an.

Vbgm. Dipl.-Ing. Sonnleitner schließt sich den Gratulationen an und wünscht dem rührigen Verein für die Zukunft alles Gute. Vonseiten des BZÖ-Gnesau wird eine Jubiläumsspende zugesagt.

Engelbert Regenfelder gratuliert zum Jubiläum und stellt fest, dass der Schachclub Gnesau eine ausgezeichnete Jugendarbeit leistet. Vonseiten der Raika Gnesau wird eine Jubiläumsspende zugesagt.

Altbgm. KR. Erwin Glatz gratuliert ebenfalls und übergibt eine private Spende.

Geplante Termine

  • Der Schachclub wird vom 09. bis 12. Juli 2009 eine Reise nach Rumänien (Einladung von Ioan zu seinem 40. Geburtstag) unternehmen.
  • Am kommenden Dienstag (12.05.2009) wird mit der Schachjugend eine Kinofahrt mit McDonalds-Besuch unternommen.
  • Am Sonntag, 15. November 2009 findet das 30. Gnesauer Schachturnier (halboffenes Turnier) statt.
  • Obmann-Stv. Bruno Stampfer spricht im Namen aller Schachmitglieder dem Obmann Hans Aigner den Dank für seine hervorragende Vereinsführung aus.

 

Obmann Aigner dankt nochmals ALLEN und schließt die Jahreshauptversammlung mit einem 3-fachen „Schach Matt“.

Details

beginnt am

5. Mai 2009 - 19:00

Endet am

23:59

Veranstaltungskategorien

Aktivitäten, Jahreshauptversammlung

Event-Schlagworte

2008/2009, 2009, Jahreshauptversammlung

Veranstaltungsort

Schachraum

Kulturhaus Gnesau
Gnesau
Kärnten
Austria
9563
http://www.sc-gnesau.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.