Ordentliche Generalversammlung 2003/2004

Ordentliche Generalversammlung 2003/2004



Tagesordnung:

  1. Begrüßung und Feststellung der Beschlussfähigkeit
  2. Genehmigung der letzten Niederschrift
  3. „20 jahre Schachclub Gnesau“ – Festbericht des Obmannes
  4. Bericht des Kassenverwalters
  5. Bericht der Kontrolle und Entlastung
  6. Siegerehrungen und Ehrungen
  7. Grußworte
  8. Allfälliges

 

Obmann Aigner begrüßt die Anwesenden mit einem Auszug aus Stefan Zweigs „Schachnovelle“ und stellt um 18.15 Uhr (siehe Statuten) die Beschlussfähigkeit fest. Die Ehrengäste werden besonders begrüßt.

Die Niederschrift der Jahreshauptversammlung vom 15.04.2003 wird genehmigt und vom Vorstand unterfertigt.

Mit der organisierten Schachbewegung in Gnesau wurde schon im Jahre 1977 durch Abhaltung von monatlichen Schachabenden im Gasthof Biermann begonnen. Aufgrund der allgemeinen Begeisterung für den strategischen Denksport „Schach“, wurde im November 1980 das 1. Gnesauer Schachturnier mit 18 Teilnehmern erfolgreich durchgeführt.

Im Jahre 1983 wurde von den jungen Spielern der Wunsch geäußert, in Gnesau einen Schachverein zu gründen und an der Kärntner Meisterschaft teilzunehmen. Am 28. April 1984 war es dann soweit: Der Schachclub Gnesau wurde gegründet und 23 Personen als Gründungsmitglieder verzeichnet. Davon sind leider einige nicht mehr am Leben und mit dem Dank für ihre Schachtreue gedenken wir in aller Stille an Sie.

  • Der 1. Gemeindemeister Herbert Marktl +1981
  • Gründungsmitglied Siegfried Stampfer +1990
  • Gründungsmitglied Franz Marktl sen. +1996
  • Gründungsmitglied Artur Fugger +2003

 

Der Schachclub Gnesau konnte in der Kärntner Meisterschaft sehr große Erfolge feiern. Gleich im 2. Jahr konnte der Aufstieg in die 1. Klasse geschafft werden. Im Jahr 1986/1987 konnten wir sogar mit 3 Mannschaften am Spielbetrieb teilnehmen. Den wohl größten Erfolg in der 20-jährigen Clubgeschichte konnten wir im Meisterschaftsjahr 1990/91 mit dem Aufstieg in die Unterliga schaffen. Auch im Kärnten Cup mussten einige „ganz Große“ Federn lassen.

Derzeit nehmen wir mit 2 Mannschaften teil und die Gesamtergebnisse in der Bezirksliga und in der 1. Klasse können Sie aus der Jahresstatistik, in der alle Schachaktivitäten – sowohl im sportlichen als auch im kameradschaftlichen Bereich – aufgelistet sind, entnehmen.

Neben der Kärntner Meisterschaft liegt unser großes Vereinsziel aber auch im Jugendschach. Gemeinsam haben wir in den letzten 20 Jahren genau 46 Jugendlichen das Schachspiel in wöchentlichen Training´s gelernt oder verbessert. Leider haben wir bei den Jugendlichen eine derart große Fluktuation, sodass wir derzeit nur 6 aktive Jugendliche zählen können. Der Trost, dass es allen Vereinen auch so geht, hilft uns nicht wirklich.

Bei der Veranstaltung von internen Schachturnieren sind wir aber auch sehr aktiv. Wir werden heuer am 11. September das 25. Gnesauer Schachturnier veranstalten. Bei diesem Jubiläumsturnier, dass wegen dem Besuch der Hornsteiner Schachfreunde schon so früh im Jahr stattfindet, wird es neben der üblichen Damen-, Hobby- und Schülerklasse, auch eine eigene Vereinsklasse geben. Ich darf Sie schon jetzt dazu herzlich einladen. Vielleicht können wir den Teilnehmerrekord aus dem Vorjahr (50 Teilnehmer) übertreffen.

Die Bemühung, den Partnerschaftsgedanken auf der Schachebene zu leben, liegt der Vereinsführung ebenfalls am Herzen.

Auch auf der Freischachanlage in Sonnleiten wird jährlich ein Turnier gespielt.

Ein großer Wert wird aber auch auf die Kameradschaft innerhalb des Vereines gelegt.

So ist es selbstverständlich, dass wir für unsere Mitglieder Wandertage, Ausflugsreisen, Weihnachtsfeiern, Kegelabende und sonstige, spontane Kameradschaftstreff´s organisieren.

Nur durch die gute Kameradschaft innerhalb unserer Mitgliedern konnten wir in der Vergangenheit so große Erfolge feiern und dass sollte auch die Basis für weitere Vereinsjubiläen sein. Ich möchte meinen Vereinsmitgliedern dafür recht herzlich danken.

Jeder Verein, und das ist auch bei uns nicht anders, braucht zur Erfüllung seiner Vereinsaufgaben eine gesunde finanzielle Basis. Neben der großzügigen Unterstützung der Gemeinde Gnesau, der heimischen Wirtschaftsbetriebe, der unterstützenden Mitglieder und des Hauptsponsors sind wir aber auch sehr bemüht, durch eigene Veranstaltungen – und hier haben wir mit dem Obergurktaler Schnapserturnier wirklich eine glückliche Hand gehabt – die Vereinskasse stets auf einen beruhigenden Stand zu halten.

Im Festbericht über die 20-jährige Clubgeschichte dürfen Dankesworte nicht fehlen. Daher bedankt sich der Obmann sehr herzlich ging chronologisch vor:

  • bei den beiden Bürgermeistern Komm.-Rat Erwin Glatz und Dir. Franz Mitter für die großartigen Unterstützungen in allen Vereinsbelangen (privat und als Bürgermeister)
  • beim Gemeinderat der Gemeinde Gnesau für die jährlichen Vereinssubventionen
  • Glatz-Bau unter Firmenchef Komm.-Rat Erwin Glatz – Hauptsponsor 1984 bis 1987 (Fahrzeugsponsor für Meisterschaftsfahrten)
  • Glatz-Bau unter Firmenchef DI. Arnold Glatz – Hauptsponsor 1987 bis 1993
  • Berufskleidung Marktl unter Firmenchef Bruno Marktl – Hauptsponsor 1994 bis dato (Vertrag läuft ja noch bis Ende 2005)
  • Elektro Saringer – Fahrzeugsponsor für Meisterschaftsfahrten
  • allen heimischen Firmen, Gastbetrieben und Sponsoren bei den vielen Veranstaltungen, vorallem für die großartige Unterstützung bei den Schnapserturnieren
  • den unterstützenden Mitgliedern für die Beiträge
  • bei meinen Vorstandskollegen Obm.Stv. Bruno Stampfer und Kassenverwalter Gottfried Ritzinger und Günther Sickl für die aktive Mitarbeit
  • bei den Kassenprüfern Gerhard Aigner und Roman Huber
  • bei allen aktiven Schachspielern für die Vereinstreue und dass immer alle bei den Meisterschaftsspielen zur Verfügung stehen und sogar von weither (Günther und Alfred) anreisen
  • bei unseren Spielerfrauen und Familienmitgliedern, die uns bei den vielen Veranstaltungen beim Ausschank und Betreuung großartig unterstützen
  • und schlussendlich bedanke ich mich bei unserer Schachjugend, dass sie Interesse zeigen und hoffentlich das Interesse für den Schachsport bewahren.

 

Kassier Gottfried Ritzinger bringt der Vereinshauptversammlung einen sehr erfolgreichen Kassenbericht zum Vortrag.

Bgm. Mitter übernimmt für diesen Tagesordnungspunkt den Vorsitz und ersucht um Bericht der Kontrolle. Roman Huber berichtet, dass sowohl die Kassengebarung als auch die Abrechnung über das Schnapserturnier von ihm und Gerhard Aigner überprüft und für in Ordnung befunden wurden. Er dankt dem Kassier für die genaue Arbeit.

Die Vereinshauptversammlung erteilt die Entlastung einstimmig.

Obmann Hans Aigner, Obmann-Stv. Bruno Stampfer und Bgm. Mitter nehmen die Siegerehrung vor.

Im Zuge der Jubiläumssitzung werden auch die Ehrungen für 20-jährige aktive und 20-jährige unterstützende Mitgliedschaft vorgenommen. auch diese Liste liegt dieser Niederschrift bei.

Die Obfrau des Ausschusses für Sport und Jugend, Frau Brigitte Ritzinger, spricht an die Vereinshauptversammlung nette Grußworte und dankt der Führung des SC Gnesau für die ausgezeichnete Arbeit auf dem Gebiete des Schachsports mit seiner beispiellosen Jugendarbeit. Weiters gratuliert sie zum 20-jährigen Vereinsjubiläum und überreicht einen Schutzengel.

Bgm. Mitter würdigt in seiner Ansprache die Leistungen des SC Gnesau und gratuliert ebenfalls zum 20-jährigen Gründungsjubiläum. Besonders hebt er die ausgezeichnete Kameradschaft im Schachlub hervor und dankt Obmann Aigner für seinen unermüdlichen Einsatz. Nur dadurch ist es möglich, auf dem sportlichen, kameradschaftlichen und auch finanziellen Sektor große Erfolge zu feiern. Auch zum Top-Event „Obergurktaler Schnapserturnier“ gratuliert der Bürgermeister herzlich.

Hauptsponsor Bruno Marktl gratuliert ebenfalls herzlich zum Vereinsjubiläum und überreicht Obmann Aigner ein T-Shirt mit Schachmotiv. Als Jubiläumsspende bekommt der Schachclub für Herbst neue Vereins-Sweater. Abschließend wünscht er dem Verein für die Zukunft alles Gute.

Obmann Hans Aigner ersucht um tatkräftige Mitarbeit beim Holzstraßenkirchtag.

Obmann Hans Aigner berichtet, dass das 4. Obergurktaler Schnapserturnier am 2. April 2005 terminisiert wurde.

Nachdem keine Wortmeldungen erfolgen schließt der Vorsitzende die Vereinshauptversammlung mit Dankensworten und mit einem kräftigen „Schach Matt“.

Details

beginnt am

2. Mai 2004 - 18:00

Endet am

23:59

Veranstaltungskategorien

Aktivitäten, Jahreshauptversammlung

Event-Schlagworte

2003/2004, 2004, Jahreshauptversammlung

Veranstaltungsort

Schachraum

Kulturhaus Gnesau
Gnesau
Kärnten
Austria
9563
http://www.sc-gnesau.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.