Ordentliche Generalversammlung 1988/1989

Ordentliche Generalversammlung 1988/1989


Tagesordnung:

  1. Begrüßung und Feststellung der Beschlußfähigkeit
  2. Verlesen der letzten Niederschrift
  3. Bericht des Obmannes
  4. Bericht des Kassenverwalters
  5. Bericht der Kontrolle und Entlastung des gesamten Vorstandes
  6. Grußworte
  7. Anfragen, Allfälliges

 

Obmann Hans Aigner begrüßt die Anwesenden zur 5. Jahreshauptversammlung und stellt die Beschlußfähigkeit fest. Die Ehrengäste werden besonders begrüßt.

Schriftführer Günther Sickl verliest die Niederschrift über die Vereinshauptversammlung vom 25. März 1989 im Gasthof Fugger und diese wird einstimmig genehmigt und unterfertigt.

Mitgliederstand:

  • 21 Aktive Mitglieder
  • 53 Unterstützende Mitglieder

 

Weiters berichtet der Obmann über das aktive Vereinsgeschehen wie folgt:

  • Im Spieljahr 1988/1989 nahmen wir an der Kärntner Meisterschaft nur mehr mit einer Mannschaft, in der 1. Klasse West, teil.
    Die Meisterschaft in der 1. Klasse West 1987/1988 konnten wir mit dem ausgezeichneten 5. Platz beenden.
  • In der laufenden Meisterschaft 1988/1989 liegen wir 4 Runden vor Schluß an 5. Stelle.
  • An den Ausscheidungskämpfen für die Kärntner Jugend-Landesmeisterschaft im Jänner in St. Veit haben unsere Jugendspieler Marktl Martin und Gernot Stampfer teilgenommen. Beide konnten in ihrer Gruppe jeweils den 2. Rang erreichen.
  • Im Kärntencup probten wir, wie es auch aus den Printmedien zu entnehmen war, den Aufstand gegen die Ligaklubs.
    • In der ersten Runde trafen wir aus den Oberligaclub Spittal/Drau und siegten nach hartem Hampf 2,5 : 1,5
    • In der zweiten Runde warfen wir den Unterligaclub Obervellach mit 2,5 : 1,5 aus dem Bewerb.
    • Erst in der 3. Runde wurden wir vom Oberligaclub und oftmaligen Landesmeister Finkenstein mit 0,5 : 3,5 in die Schranken gewiesen. Das Vordringen unter die letzten 8 Kärntner Schachvereine ist unser bisher größter Erfolg.
  • Am 23. September 1988 trennten wir uns beim traditionellen Freundschaftsspiel gegen SC Bad Kleinkirchheim 4,5 zu 4,5 unentschieden.
  • In der Vereinsmeisterschaft 1987/1988 siegte Sickl Günther vor Aigner Hans. Der Sieger untere Play-Off war Unterweger Bernd.
  • Die Blitzmeisterschaft 1988 gewann Grasser Alfred vor Stampfer Bruno.
  • Die 9. Gemeindemeisterschaft konnte mit 35 Teilnehmer ausgetragen werden. Gemeindemeister wurde Sickl Günther vor Marktl Martin und Töpfermann Heimo. In der Schülerklasse siegte Hannes Marktl und Jugendmeister wurde Hupljenik Mike.
  • Das Weihnachtsblitzturnier konnte Töpfermann Heimo vor Hans Aigner gewinnen. Im Anschluß gab es eine kleine Weihnachtsfeier .
  • Am 18. Mai 1988 konnte Obmann Aigner mit der FA. Glatz—Bau Dipl. Ing. Arnold Glatz einen Sponsor vertrag für die Jahre 1988 bis 1990 abschließen.
  • Der Vorstand hat beschlossen, an die Firmen Holz Leeb , Walter Pirker und Fa. Glatz—Bau Dipl. Ing. Glatz je eine Wimpel zum Zeichen des Dankes zu überreichen.
  • Am 21. und 22. Mai 1989 unternahmen die aktiven Mitglieder einen Ausflug nach Südtirol in das Gebiet Bozen-Meran.
  • Seit 11. Oktober 1988 findet wiederum jeden Dienstag beim Gemeindeamt der Kinderschachkurs statt. Es nehmen 7 Volksschulkinder daran teil.

 

Abschließend dankt Obmann Aigner der Gemeinde Gnesau, der Fa. Glatz-Bau für den Sponsorvertrag und die Gratisbusbeistellung, allen unterstützenden Mitglieder für die pünktliche Entrichtung des Mitgliedsbeitrages und den aktiven Mitgliedern für die Mitarbeit und den lobenswerten Einsatz.

Kassier Gottfried Ritzinger bringt den Mitgliedern den Kassenbericht zur Kenntnis.

Ing. Werner Probst übernimmt den Vorsitz und ersucht um den Bericht der Kassenprüfer.

Kassenprüfer Stampfer Bruno berichtet, dass er und Alfred Grasser am 22. Februar 1989 die Kassengebarung und die Belege eingehend geprüft haben. Es konnte die völlige Richtigkeit festgestellt werden. Er dankt dem Kassier für seine genaue Arbeit. Ing. Probst stellt an die Vereinshauptversammlung den Antrag, den Kassier und den gesamten Vorstand zu entlasten. Die Vereinshautpversammlung erteilt die Entlastung einstimmig.

Obmann Hans Aigner übernimmt wieder den Vorsitz und überreicht zum Zeichen des Dankes an den Kassenverwalter Ritzinger eine Vereins-Wimpel.

Ing. Probst stellt fest, daß der SC Gnesau im vergangenen Vereinsjahr sehr gut gearbeitet und vor allem sehr viele Veranstaltungen abgehalten hat. Er gratuliert dem Verein für die große Leistung im Kärnter Cup. Ing. Probst dankt dem Verein auch für die gute Nachwuchsarbeit und wünscht dem Verein weiterhin viel Erfolg.

Bgm. Glatz dankt Obmann Aigner für die gute Vereinsarbeit und gratuliert ebenfalls zu den Erfolgen, besonders im Kärnten Cup. Er berichtet, dass die Gemeinde Gnesau in den nächsten Jahren aus Gründen der Errichtung des Kultursaales die Vereins zuwendungen etwas einschränken muss. Der Kultursaal wird allen Vereinen zur Durchführung von Veranstaltungen zur Verfügung stehen.

Geplante Termine:

  • Im Mai dieses Jahres ist ein Ausflug nach Hornstein verbunden mit einem Freundschaftsspiel gegen den dortigen Klub verbunden. Sollten noch Plätze frei sein, so werden unterstützende Mitglieder bevorzugt.

 

Nachdem keine Anfragen gestellt werden, schließt der Obmann die 5. Vereinshauptversammlung mit Dankesworten.

Details

beginnt am

3. März 1989 - 19:30

Endet am

21:00

Veranstaltungskategorien

Aktivitäten, Jahreshauptversammlung

Event-Schlagworte

1988/1989, 1989, Jahreshauptversammlung

Veranstaltungsort

Restaurant Fugger

Gnesau 90
Gnesau
Kärnten
Austria
9563

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.