Ordentliche Generalversammlung 1984/1985

Ordentliche Generalversammlung 1984/1985


Tagesordnung:

  • Begrüßung und Feststellung der Beschlußfähigkeit
  • Verlesung der Niederschrift über die Gründungsversammlung
  • Bericht des Obmannes
  • Bericht des Kassenverwalters
  • Bericht der Kontrolle und Entlastung des Vorstandes
  • Grußworte
  • Anfragen, Allfälliges

 

Obmann Hans Aigner begrüßt die anwesenden Mitglieder zur 1. Vereinshauptversammlung und stellt gemäß der Vereinsstatuten die Beschlußfähigkeit fest. Die Ehrengäste werden besonders begrüßt.

Schriftführer Stellvertreter Dietmar Stolz verliest die Niederschrift über die Gründungsversammlung vom 28.4.1985 und diese wird einstimmig genehmigt.

Mitgliederstand:

  • 32 Aktive Mitglieder
  • 13 Unterstützende Mitglieder

 

Weiters berichtet der Obmann über das aktive Vereinsgeschehen wie folgt:

  • Im April 1984 gab Hans Aigner eine Simultan-Vorstellung auf 12 Bretter.
  • Die Blitzmeisterschaft 1984 konnte Sickl Günther für sich entscheiden.
  • Mit Fa. Glatz konnte ein dreijähriger Sponsor vertrag abgeschlossen werden – Vereinsname daher : SC Glatz—Bau Gnesau. Unser Verein ist Mitglied des Kärntner Schachverbandes. Obmann Hans Aigner hat an der Landeskonferenz im Juli 1984 teilgenommen.
  • Freundschaftsspiele konnten mit SC Bad Kleinkirchheim und FK Glanegg absolviert werden.
  • Die Vereinsmeisterschaft 1984 konnte in der Schülerklasse Anton Grasser und in der Allgem. Klasse Hans Aigner gewinnen.
  • Die Gemeindemeisterschaft am 2.12.1984 veranstaltet werden. An der Gemeindemeisterschaft haben insgesamt 38 Spieler teilgenommen.
  • Seit November 1984 gibt es Kinderschachkurs mit ca. 12 Teilnehmern.
  • Günther Sickl hat die Ausscheidungskämpfe für die Jugend-Landesmeisterschaft gewonnen und spielt die ganze Osterwoche bei der Jugend-Landesmeisterschaft mit. Wir wünschen ihm guten Erfolg.
  • Der Schachclub Gnesau nimmt in der Kärntner Meisterschaft 3. Klasse West teil und besetzt derzeit den 3. Platz (48 Punkte).

 

Zum Abschluß des Berichts, dankt der Obmann der Firma Glatz-Bau, der Raiffeisenkasse Gnesau, Fa. Ulrich Saringer, der Gemeinde Gnesau, dem Restaurant Fugger und allen Sponsoren von Pokalen für die wirklich großzügige Unterstützung des Schachlubes.

Kassier Gottfried Ritzinger bringt den Kassabericht den Mitgliedern zur Kenntnis.

Alfred Grasser berichtet, dass er mit Bruno Stampfer die Kassengebarung genauestens überprüft hat und dass völlige Richtigkeit festgestellt werden konnte. Er dankt dem Kassier für seine genaue Arbeit und stellt an die Vollversammlung den Antrag auf Entlastung des Kassiers und des Vorstandes.

Obmann Hans Aigner übergibt den Vorsitz an Bgm. Glatz Auf Befragen des Bürgermeisters erteilt die Vereinshauptversammlung die Entlastung einstimmig.

Bürgermeister und Sponsor Erwin Glatz stellt fest, dass der Bericht des Obmannes darauf schließen läßt, dass der Verein sehr aktiv und auch sehr erfolgreich in der Kärntner Meisterschaft ist. Günther Sickl gratuliert er zu seinem Erfolg und wünscht ihm alles Gute für die Jugend-Landesmeisterschaft. Weiters freut er sich über den hohen Mitgliederstand.

Mit den Grußworten und einer Schachgescchichte („Der König und der Erfinder des Schachspiels“) beendet der Bürgermeister seinen Vortrag.

Obmann Hans Aigner schließt die 1 . Vereinshauptversammlung mit einem kurzen Schachgedicht und mit einem kräftigen SCHACH MATT.

Details

beginnt am

30. März 1985 - 15:00

Endet am

16:00

Veranstaltungskategorien

Aktivitäten, Jahreshauptversammlung

Event-Schlagworte

1984/1985, 1985, Jahreshauptversammlung

Veranstaltungsort

Restaurant Fugger

Gnesau 90
Gnesau
Kärnten
Austria
9563

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.