Ordentliche Generalversammlung 2017/2018

Ordentliche Generalversammlung 2017/2018


Endergebnisse:

 

Tagesordnung:

  1. Begrüßung und Feststellung der Beschlussfähigkeit
  2. Genehmigung der letzten Niederschrift
  3. Bericht des Obmannes
  4. Bericht des Kassenverwalters
  5. Bericht der Kontrolle und Entlastung
  6. Siegerehrungen und Ehrungen
  7. Neuwahlen des Vorstandes
  8. Erneuerung des Sponsorvertrages
  9. Grußworte
  10. Allfälliges

 

Mitgliederstand

  • 19 aktive Mitglieder
  • 14 Jugendliche Mitglieder
  • 57 unterstützende Mitglieder

 

Der Obmann ist am Ende eines Schachjahres immer wieder erfreut, wie viele Aktivitäten unser Club gesetzt hat. Nur ein Zusammenhalt zwischen den Vereinsmitgliedern ermöglicht ein solch erfolgreiches Programm. Wenn gleich im einen oder anderen Bereich noch Luft nach oben bleibt.

Bericht des Obmanns

  • Die Saison 2017/2018 startete am Samstag, 19. August 2017. Der Schachclub traf sich zum Vereinsabend beim Campingplatz Hobitsch. Nach dem Sommerblitzturnier gab es ein vorzügliches Essen, in dessen Verdauungspausen die Saison 2017/2018 grob geplant wurde.
  • Nach der Sommerpause haben wir dann wieder zum Kinderschachkurs eingeladen. Erfreulicherweise haben sich 12 Kinder für die VM angemeldet. Die VM der Jugendlichen startete in zwei Gruppen. Die Kinder und Schüler wurden von Hubert Pingist, Gottfried Ritzinger, Bernd Unterweger und Roman Huber betreut. Heuer bedienten sich die Trainer des Beamers um den Jugendlichen einige Eröffnungen zu präsentieren. Die Jugendlichen mussten die entsprechenden Eröffnungen am selben Tag in ihrer Partie umsetzen. So konnten wir uns jeden Dienstag vom Fortschritt und so manchen anderen Fähigkeiten unserer Schachjugend überzeugen. Wie auch letztes Jahr ging es auch heuer nicht immer ganz ernst oder ruhig zu, sodass uns Betreuern niemals langweilig wurde.
  • Die Vereinsmeisterschaft der Allgemeinen Klasse startete ebenfalls im Herbst mit 10 Teilnehmern und einer Hin- und Rückrunde. Somit wurden in dieser Saison 18 Runden ausgetragen. Wobei wir den Meisterschaftsmodus der Vereinsmeisterschaft, zu Gunsten des Vereinslebens und der Getränkekassa, anpassten.
  • Das 38. Gnesauer Gemeindeschachturnier wurde am 19. November 2017 erfolgreich veranstaltet. Trotz eines reich gedeckten Gabentisches konnten insgesamt nur 16 Teilnehmer gezählt werden. Dies bildet leider den Tiefststand der Teilnehmerzahl in der Vereinsgeschichte. Ich hoffe das wir in der nächsten Saison mehr Menschen zum Mitspielen begeistern können.
  • Das traditionelle Weihnachtsblitzturnier wurde am 16. Dezember 2017 erfolgreich mit 12 Teilnehmern durchgeführt. Trotz chaotischer Turnierdurchführung blieb alles Regel konform.
  • Im Anschluss zum Weihnachtsblitzturnier, zollte der Schachclub, seinem Kassier Gottfried Ritzinger bei seiner Geburtstagsfeier, vollen Respekt. Viele Vereinsmitglieder gratulierten dem Geburtstagskind und freuten sich über die Gastfreundlichkeit auf der Sonnleiten.
  • Als letzter Termin im Jahr 2017 veranstaltete der Schachclub am 19. Dezember eine kleine Weihnachtsfeier für unsere Schachjugend im Gasthof Bacher-Himberger. Vor dem Essen wurde der eine und andere Witz erzählt und sogar Gedichte wurden vorgetragen. Nach getaner Pflicht konnten die Cordon Bleus, Schnitzel und Pommes genüsslich verzehrt werden.
  • Am 25. Jänner 2018 startete der heißersehnte Ausflug nach Amsterdam. Am Ausflug nahmen 13 Schachspieler teil. Leider mussten die ehemaligen Obmänner aus gesundheitlichen Gründen in letzter Sekunde absagen. Am Donnerstag fuhren wir mit dem Bus nach Laibach und flogen direkt nach Amsterdam. Danach bezogen wir das Hotel, welches sich sehr günstig gelegen im Zentrum der Stadt befand. Am 2. Tag stand eine Stadt Besichtigung auf dem Programm. Bootsfahrten, Museen und die Heineken Brauerei vertrieben uns die Zeit. Am 3. Tag startete zu Mittag, das Highlight des Ausfluges, der Besuch des Tata-Steel-Chess-Tournament 2018. An diesem Turnier nahm die Crème de la Crème des Schachsports teil. Das Turnier gewann schließlich der Weltmeister Magnus Carlsen der sich mit uns auf einem Foto verewigte. Außer diesen Tätigkeiten geschah auch einiges abseits des Programms, diese Informationen bleiben jedoch unausgesprochen. Zeitig am Sonntag-Morgen flogen wir wieder nach Laibach und fuhren schließlich mit dem Bus nach Hause.
  • Am Freitag, 23. Februar lud uns Heimo zu seiner Geburtstagsfeier nach Maria Saal ein. Ein großzügiges Buffet und Live-Musik von 3Zak sicherten einen unterhaltsamen Abend.

So wichtig uns das gesellschaftliche Vereinsleben auch ist, liegt unser Fokus doch beim Schachsport.

  • So vertraten Helmut Ragoßnig und Ludwig Wriessnig den Schachclub Gnesau bei den Stadtmeisterschaften in Klagenfurt und in Spittal an der Drau. Sie erreichten in Spittal an der Drau bei der offenen Spittaler Schachmeisterschaft, die vom 06. Oktober 2017 – 17. November 2017 dauerte, die ausgezeichneten 14. und 24. Ränge. Bei den 19. Offenen Klagenfurter Schachstadtmeisterschaften, die vom 02. Februar 2018 – 18. März 2018 ausgetragen wurden, erreichten sie den ausgezeichneten 21. und 27. Rang.
  • Am 23. März veranstaltete der Schachclub das alljährliche Blitzturnier, welches heuer Helmut Ragoßnig vor Bruno Stampfer und Hans Aigner
  • Als Dank für die braven und ausdauernden Leistungen im Kinderschachkurs wurde am 20. April 2018 das Kinocenter Cineplexx in Villach mit 9 Kindern bzw. Jugendlichen und 2 Betreuern besucht. Nach dem Kino-Film kredenzte uns das Hauben Lokal McDonalds kulinarische Köstlichkeiten.

 

In dieser Saison wurden wir in die Bezirksliga West gelost, da die Vize-Präsidentin Angst vor unserer Spielstärke hatte. Wir stehen jedoch über solchen Kleinigkeiten und kämpften um jeden Punkt.

Diese Saison stellten wir zusätzlich eine 2. Mannschaft in der 1. Klasse Ost auf. Die Motivation der Spieler zeigte, dass es kein Problem war, für alle Spiele Spieler zu finden. Diese Saison schafften wir es kein Brett unbesetzt zu lassen. Diese Tatsache erfreut mich sehr.

Das Ergebnis ist zwar etwas ernüchternd, da wir leider in einigen Spielen unglücklich verloren. Diese Punkte überließen wir zu billig unseren Gegnern.

Helmut Ragoßnig, Markus Marktl, Bruno Stampfer und Hubert Pingist konnten die meisten Punkte zu diesem Ergebnis beisteuern.

Dass zwei Mannschaften in der Meisterschaft sehr viel Geld kostet (Fahrt- und Taggeldkosten bei Auswärtsspielen sowie Meisterschaftsgebühren beim KSV) kann dann aus dem Bericht des Kassiers im Detail entnommen werden.

Der Kärntner Aktiv-Cup fand am 29. April 2018 in der Blumenhalle in Feldkirchen statt. Der Schachclub trat heuer mit Helmut Ragoßnig, Ludwig Wriessnig, Bernd Unterweger und Markus Marktl an. Trotz übermächtiger Gegner erreichte die Mannschaft den ausgezeichneten 39. Rang. 

Geplante Termine:

  • Der Schachclub Gnesau wird voraussichtlich wieder beim Roten Nasen Lauf mit Arbeiten.
  • Das 39. Gnesauer Gemeindeschachturnier 2018 wird voraussichtlich Ende November bzw. Anfang Dezember stattfinden. Da heuer wieder ein Mehrkampf veranstaltet wird erwarte ich mehr Teilnehmer als im letzten Jahr.

 

Nach dem Bericht des KAssiers Gottfried Ritzinger bedankte sich Obmann Huber im Namen des Vereins beim Kassier für dessen ausgezeichnete Kassenführung und die immer wieder tatkräftige Unterstützung.

Bürgermeister Erich Stampfer übernahm für diesen Tagesordnungspunkt den Vorsitz und ersucht um Bericht der Kontrolle. Gerhard Aigner berichtet, dass das Kassabuch, sämtliche Belege sowie alle Konten und Sparbücher von ihm und Anton Grasser überprüft und für in Ordnung befunden wurden. Er dankt dem Kassier für die genaue Arbeit.

Bürgermeister Erich Stampfer erbittet die Generalversammlung um eine Entlastung des Kassiers und des gesamten Vorstandes. Mit einem Handzeichen sollte dies bestätigt werden. Einstimmig wurde der Bericht des Kassiers, von allen Anwesenden, akzeptiert.

Eine Gegenprobe zeigte die Richtigkeit der Abstimmung. Außerdem enthielt sich niemand seiner Stimme.

Obmann Ing. Roman Huber, Obmann-Stv. Helmut Ragoßnig und Bürgermeister Erich Stampfer nehmen die Siegerehrung vor.

Obmann Roman Huber dankt Bürgermeister Erich Stampfer für die großzügigen Medaillen- und Pokalspenden anlässlich SC-Veranstaltungen.

Ehrungen:

Zehn Jahre unterstützendes Mitglied:

  • Horst Joainig
  • Heinz Malle
  • Werner Natmeßnig

Zwanzig Jahre unterstützendes Mitglied:

  • David Himberger
  • Martin Aigner
  • Heidrun Himberger
  • Ioan Martin
  • Clemens Ritzinger
  • Florian Sappl

Zwanzig Jahre aktives Mitglied

  • Othmar Seebacher

Dreißig Jahre unterstützendes Mitglied

  • Christoph Huber
  • Günther Burger
  • Hubert Huber
  • Bernhard Stingl
  • Peter Wascher
  • Franz Leeb
  • Werner Probst
  • Franz Pack

Dreißig Jahre aktives Mitglied

  • Ing. Roman Huber

 

Anschließend übergibt der Obmann den Vorsitz an Bürgermeister Erich Stampfer und überreicht den Vorschlag für die Neuwahl des Vorstandes und der Rechnungsprüfer.

Bürgermeister Erich Stampfer übernimmt den Vorsitz und bringt die Wahl für den Obmann zur Abstimmung. Der bisherige Obmann wird einstimmig zum neuen Obmann des Schachclubs Elektro Saringer Gnesau gewählt. Ing. Roman Huber nimmt die Wahl an.

In der Folge bringt Roman Huber die Wahl der weiteren Vorstandsmitglieder und der Rechnungsprüfer zur Abstimmung. Der Wahlvorschlag wird einstimmig zum Beschluss erhoben. Helmut Ragoßnig, Gottfried Ritzinger, Mag. Günther Sickl, Gerhard Aigner und Anton Grasser nehmen die Wahl an.

Bgm. Erich Stampfer übergibt den Vorsitz an den neugewählten Obmann Ing. Roman Huber.

Leider konnte der Sponsorvertrag nicht verlängert werden, da die Geschäftsleitung der Firma Elektro Saringer nicht anwesend war. Darum muss dieser Punkt im Laufe der Sommerpause geklärt werden.

DANKESWORTE an:

  • Gemeinde Gnesau – Bürgermeister Erich Stampfer für großzügige Medaillenspenden und finanzielle Unterstützung
  • Gottfried Ritzinger unseren Kassier für wirklich ausgezeichnete Kassenführung
  • Günther Sickl und Helmut Ragoßnig unseren Mannschaftsführern die in der Kärntner Meisterschaft. Sie konnten die Spieler zu jedem Termin motivieren, dass wir wie schon erwähnt diese Saison kein Brett unbesetzt lassen mussten.
  • Besonderer Dank geht an Hubert, und Bernd die mir beim Kinderschach halfen.
  • Helmut Ragoßnig als Obmann Stellvertreter
  • Alle unterstützenden Mitglieder für ihre Treue
  • Pokal- und Sachpreisspender bei den vielen Schach Veranstaltungen
  • Schachjugend und Aktive Mitglieder für die Treue zum Schachsport

Anschließend wurden noch einige Vorschläge besprochen

  • Der Obmann fragt die Teilnehmer, wer den Schriftverkehr des Schachclubs zukünftig als Email bekommen will (der Umwelt zu Liebe).
  • Anpassung der Mitgliedsbeiträge
  • Der Obmann bittet die aktiven Mitglieder eine Biersorte für die nächste Saison zu wählen.
  • Obmann Stellvertreter Helmut Ragoßnig würde gerne die Kinder und Jugendlichen motivieren um im Landesweiten Jugendbewerben teil zu nehmen. Darüber hinaus auch in der Kärntner Meisterschaft teil zu nehmen

Abschließend dankt Obmann Ing. Roman Huber allen für die heutige Teilnahme, wünscht allen eine schöne und erholsame Sommerpause und schließt die Jahreshauptversammlung mit einem dreifachen „Schach-Matt“. Der Schachverein und der Bürgermeister spendieren jeweils ein Getränk für jeden Teilnehmer der 34. Jahreshauptversammlung.

Details

beginnt am

4. Mai 2018 - 18:30

Endet am

23:59

Veranstaltungskategorien

Aktivitäten, Jahreshauptversammlung

Event-Schlagworte

2017/2018, 2018, Jahreshauptversammlung

Veranstaltungsort

Schachraum

Kulturhaus Gnesau
Gnesau
Kärnten
Austria
9563
http://www.sc-gnesau.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.